HeuteWochenendekompl. Programm

Infos zum 02.09.

Liebe Fans von Patrick,

heute können wir euch endlich sicher mitteilen, dass die Lesung am 02. September stattfinden wird.

Aufgrund der momentan geltenden Abstandsregelungen ist es allerdings nicht möglich, alle Personen, die ihre Tickets bereits vor der Schließung im März gekauft hatten, gleichzeitig in den Saal zu lassen. Deshalb wird Patrick sein Programm an diesem Mittwoch 2x vortragen: die erste Lesung beginnt um 17:30 Uhr, die zweite dann um 20:30 Uhr, der Einlass beginnt jeweils 30 Minuten vorher.

Für Spontane werden hier noch einige wenige Restkarten für 17:30 Uhr angeboten.

Wir erklären euch die Lage, wie sie ist: Die Alternative eines kompletten Ausfalls wollten weder Patrick noch wir wählen. Genausowenig möchten wir euch auf unbestimmte Zeit warten lassen. Das kulturelle Angebot ist ohnehin schon rar und viele von euch haben ihre Tickets schon vor über einem Jahr gekauft. Durch die geltenden Abstandsregelungen dürfen Besucher nur in jeder 2. Reihe sitzen, zwischen Personengruppen müssen mindestens 2 Plätze frei bleiben. Das detaillierte Hygienekonzept könnt ihr euch auf unserer Webseite anschauen.

Da alle Tickets vor der Pandemie verkauft wurden, wissen wir nur, wie viele Tickets das waren, nicht aber, wie viele von euch sich kennen und nebeneinander sitzen möchten. An einigen Tagen haben Leute bei uns z.B. 5 Tickets auf einmal gekauft, andere nur eines. Ob das aber eine Einzelperson war oder er/sie sich ein Ticket gekauft hat, um mit seinen/ihren Freunden zu uns zu kommen, war vorher vollkommen egal, nun ist es wichtig.

An dieser Stelle sind wir auf euch angewiesen:

Jeder Ticketinhaber, der noch den April-Termin auf seiner Eintrittskarte stehen hat, muss sich eine der beiden Uhrzeiten auswählen und sich seinen Platz bzw. seine Plätze reservieren.
Ihr seid eine Gruppe, die gemeinsam geht? Bitte reserviert die Gesamtzahl zur gewünschten Uhrzeit (Beispiel: eure WG geht geschlossen zur Lesung. Einer von euch macht eine Reservierung für 5 Plätze nebeneinander).
Kurz gesagt: wir benötigen eine Reservierung pro Personengruppe – und das können zwischen 1 und 10 Plätze sein.

Dies gilt wie gesagt nur für diejenigen, die bereits ein Ticket (ursprünglich für den April) haben.
Hier geht’s zur Platzreservierung um 17:30 Uhr
Hier geht’s zur Platzreservierung um 20:30 Uhr
(Aus technischen Gründen wird ein Preis von 0,01€ angezeigt. Die Reservierung ist natürlich kostenlos.)

•Solltet ihr weder um 17:30 Uhr noch um 20:30 Uhr kommen können, so könnt ihr euer Ticket zu den Öffnungszeiten im Kino zurückgeben, der Eintrittspreis wird euch erstattet. Nach dem 02. September können keine Tickets mehr erstattet werden.

•Bitte druckt euch das Kontaktdatenblatt schon vorher aus und tragt eure Angaben zur Rückverfolgung ein. Auf diese Weise könnt ihr direkt an die Theke oder in den Saal und müsst nicht mehr vor Ort ausfüllen und ggf. warten, bis im Foyer wieder Platz dafür ist.

•Wenn ihr Fragen oder Probleme bei der Buchung habt: schreibt uns bitte eine Mail an kinokasse@camerazwo.de, von dort regeln wir alles zentral.

•Leider funktioniert es nicht anders: die Buchungen von Plätzen zu den beiden Uhrzeiten basieren auf dem „first come, first serve“ – Prinzip.

•Wir behalten uns vor, die Reservierungen zu optimieren. Damit möglichst viele Leute zur gewünschten Zeit– natürlich unter Einhaltung der Hygieneregeln – in den Saal können, könnte es sein, dass wir die ausgewählten Plätze verschieben.

•Am Abend selbst müsst ihr neben euren Tickets auch die Reservierungsbestätigung mitbringen (oder uns die genutzte Emailadresse nennen), wir teilen euch eure Plätze am Einlass mit.


Bitte informiert andere Ticketinhaber, die diese Nachricht eventuell noch nicht gesehen haben oder teilt die Meldung in den sozialen Medien.

Wir danken euch im Voraus für euer Verständnis und freuen uns auf einen Abend voller „Ekstase“! :-)



Zum Programm:

EKSTASE
Der Name Patrick Salmen steht seit Jahren für bedingungslose Lebensbejahung und das innere Cocktailschirmchen in uns allen. Der feine Herr Autor präsentiert satirische Kurzgeschichten aus seinem neuen Werk Ekstase. Er hat das Buch bereits selbst gelesen, denn es ist sehr gut. Es handelt von Zweifeln und der Schönheit des Widerspruchs, von Franzbrötchen und Feminismus, von Popmusik und der Ironisierung der Welt, von Volker und Kerstin und am Ende sind wahrscheinlich wieder alle tot. In den bedeutungsschwangeren Kunstpausen wird Herr Salmen sehnsuchtsvoll in die Ferne schweifen, ein Glas Weißwein schwenken und den Künstlerschal für sich sprechen lassen. Disco, Baby! Vielleicht werden Sie dann und wann aufschauen und laut verkünden: „Haha, ein schelmischer Jokus, den ich durchaus als galant und cremig beschreiben würde. Chapeau!“ Vielleicht aber auch nicht. Dann können Sie das Buch gerne als Untersetzer, Hut oder sehr sperriges Ausmalbuch benutzen. Falsche Eitelkeit liegt ihm fern und im Grunde sind Bücher auch nur sehr elastische Bretter. Nach der Lesung: Resignierstunde. Oder Rave.